12.12.2014 Alter: 7 yrs
Kategorie: Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeitskriterien für Bioenergie

Neue ISO-Norm 13065


Die Bedeutung von Energie aus Biomasse kann in Zeiten des Klimawandels, der allgemeinen Unsicherheit im Hinblick auf die Energieversorgung sowie steigender Energiepreise kaum hoch genug eingeschätzt werden. Bioenergie trägt zur Minderung des Klimawandels bei, ist tendenziell preisgünstiger als Energie aus fossilen Rohstoffen und erhöht darüber hinaus die Unabhängigkeit durch eine nachhaltige Energieversorgung.

Indessen ist die Nachhaltigkeit der Bioenergie selbst nicht immer gegeben. Vor allem im Hinblick auf die vermeintliche Konkurrenz zur Nahrungs- und Futtermittelerzeugung, aber auch durch schädliche Umwelteinflüsse im Zuge des Anbaus von Pflanzen zur Gewinnung von Bioenergie, steht diese unter teilweise heftiger Kritik. Der in diesem Zusammenhang häufig geäußerte Vorwurf des „Greenwashings“ schadet den Erzeugern nachhaltiger Bioenergie sowie den Nutzern derselben gleichermaßen – und nicht zuletzt leidet auch die Umwelt darunter, wenn die Potenziale nachhaltiger Bioenergie nicht ausgeschöpft werden. Hier soll nun die neue ISO-Norm 13065 „Nachhaltigkeitskriterien für Bioenergie“ Abhilfe schaffen.

Mit der Norm wird ein Mittel zum Vergleich von Energieoptionen als Beitrag zur Nachhaltigkeit bereitgestellt. Es kann problemlos aufgezeigt werden, welche Unternehmen und Energie-optionen Bioenergie am effizientesten und somit nachhaltigsten nutzen. In Deutschland, wo Menschenrecht und Umweltrecht bereits streng geregelt sind, sollte die Anwendung der ISO-Norm relativ unkompliziert sein. Vor allem, da die Norm flexibel ist und keine Grenzwerte vorgibt. Für Unternehmen, die ihre Energie bereits aus Biomasse beziehen, sollte die Erfüllung der ISO-Norm  nur mit geringfügigem Aufwand verbunden sein.

Um die Norm vollständig anzuwenden, müssen Unternehmen einen Bericht erstellen, der Beschreibungen aller geeigneten Indikatoren enthält. Das können Messergebnisse, Genehmigungen, Berichte oder Notfallpläne sein. Im Anschluss daran werden alle Kriterien, Ergebnisse, Quellen und Begründungen in einem Kataster und im Bericht aufgeführt. Die Veröffentlichung proprietärer Daten ist hierzu nicht erforderlich.
Mit Kompetenz und Erfahrung steht Ihnen die GUT gerne bei der Umsetzung der ISO 13065 zur Verfügung.

Bradlie Martz-Sigala, Martin Miosge, GUT


GUT in Berlin

GUT Unternehmens- und Umweltberatung GmbH

Heidelberger Str. 64a
12435 Berlin

Tel:  +49 (0)30 53339-0
Fax: +49 (0)30 53339-299
Email: infogut.de

Lageplan / Wegbeschreibung